Jan Thomer

Der Countertenor Jan Thomer begann seine Gesangsausbildung noch als Knabensopran. Von 2005-2008 studierte er an der Schola Cantorum Basiliensis bei Gerd Türk, Ulrich Messthaler und Andreas Scholl Gesang. Später wechselte er zu Scot Weir an die Zürcher Hochschule der Künste, wo er 2011 ein Konzertdiplom mit Auszeichnung erlangte. Zudem studierte er an der Universtität Basel Wirtschaftswissenschaften.


Seine sängerische Ausbildung ergänzte er mit Meisterkursen bei Rosa Dominguez, Margreet Honig und Jakob Stämpfli, sowie mit regelmässigem Unterricht bei Martina Fausch.


Zu seiner Konzerttätigkeit gehören insbesondere Aufführungen von Alter Musik, sowohl als Solist als auch als Ensemblesänger. Als Solist war er unter anderem am Davoser Festival „Young artists in concert“, in der Philharmonie Essen, im KKL Luzern, am Theater Basel und im Opernhaus Zürich zu hören. Er sang in Ensembles wie dem französischen Ensemble Gilles Binchois, dem Stuttgarter Kammerchor oder dem Luzerner Ensemble Corund.


Jan Thomer ist Mitglied des Basler Vokalensembles Voces Suaves, das an zahlreichen bedeutenden Festivals in ganz Europa (Festival d’Ambronay, Festival de Saintes, Monteverdi Festival Cremona, MA Festival Brügge, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik usw.) aufgetreten ist. Ein Schwerpunkt im künstlerischen Schaffen des Ensembles bildet das italienische Madrigal am Übergang von der Renaissance zum Barock. Verschiedende preisgekrönte CD-Aufnahmen dokumentieren die Arbeit der Gruppe.


Kontakt: info@janthomer.com